Grünes Gold in Antalya – Golfparadies Belek

Grünes Gold in Antalya - Golfparadies BelekWer in der Türkei Golfen will, der Kommt nach Belek, in Antalya. Der Ort im Nordosten der Stadt bietet seit Jahren erstklassige Greens und luxuriöse Hotels. Hier finden Jährlich verschiedene nationale und internationale Meisterschaften statt, und Stars wie Tiger Wood schwingen hier den Schläger. Es gibt aktuell allein 15 Golfplätze die mit internationalen Auszeichnungen prahlen können und Spieler aus der ganzen Welt anlocken. Dank 300 Sonnentage im Jahr bieten sich meist optimale Verhältnisse für eine Partie.

National Golfplatz (1994) 18 Löcher 6,279 Quadratmeter Par 72

Kann ein Golfplatz mit nur 15 Jahren schon ein Klassiker sein? Wenn ja, dann ist der National Golfplatz einer. Er ist der älteste Platz in Belek und jeder Zentimeter Green strahlt Tradition aus. Es ist kein leichter Kurs, aber einer der Art Herausforderungen denen man sich nur zu gerne stellt. Die Architekten Feherty und Jones haben hier eines ihrer Meisterwerke abgeliefert.

Carya Golfplatz (2007) 18 Löcher 6,147 Quadratmeter Par 72

Der Architekt Peter Thompson hat hier etwas Besonderes gezaubert, und jedes Loch in Carya ist etwas Besonderes. Die Schneeweißen Sandbunker strafen das schottische design des Platzes optisch Lüge, aber dank eigens lokal gezüchteten Heidekrautes hat der Kurs einen ganz eigenen Charme. Bleibt nur zu hoffen, dass das Kraut die türkische Hitze gut übersteht.

Montgomerie Golfplatz (2008) 18 Löcher: 5,862 Quadratmeter Par 72

Benannt nach seinem Architekten Colin Colin Montgomerie ist dieser Platz das erste europäische Werk des Erschaffers, und ein sehr gutes dazu. Die Weitläufigen, von Pinienwäldern gesäumten Greens geben ein Gefühl von Weite. Der Platz gilt als besonders gut spielbar, auch für Neulinge.

Lykia Links Golfplatz (2008) 18 Löcher 6,316 Quadratmeter Par 72

Dieser Golfplatz ist ein absolutes Kontrastprogramm zu den anderen in Belek. Er zeigt die Schönheit der mediterranen Landschaft und wirkt wie gewachsen unter der Sonne der türkischen Riviera. Der Platz kann stilecht mit einem Speedboat erreicht werden und gilt als Meisterstück des Architekten Perry Dye.

Cornelia Faldo Golfplatz (2008) 18 Löcher 5,969 Quadratmeter Par 72

Der Erbauer Mr. Faldo ist dafür bekannt, dass er Spielern viel abverlangt. So auch auf diesem Platz in Belek. Die drei mal neun Löcher bieten einige knifflige Herausforderungen. Der Platz zwingt Profis auf Nummer sicher zu spielen und wird von Kennern für seine hohen Anforderungen geschätzt.

Sueno – Pines Golfplatz (2007) 18 Löcher 6,413 Quadratmeter Par 72

Dieser Golfplatz ist einer von zweien aus der Feder des PGA Design Studios. Der Kurs bietet Anfängern faire Herausforderungen, und Fortgeschrittene sollten mit einem guten Ergebnis den Platz verlassen können. Der Platz ist weniger künstlerisch, dafür aber umso zugänglicherer Kurs.

Sueno – Dunes Golfplatz (2007) 18 Löcher 5,643 Quadratmeter Par 69

Der Zweite Sueno Kurs ist kürzer und hügeliger als sein Verwandter. Er bietet aber dennoch ein wenig mehr Herausforderung, und ist die optimale Steigerung, wenn man den Pines Platz gemeistert hat. Das letzte loch liegt auf einer kleinen Insel und erfordert Zielgenauigkeit vom Spieler.

Tat Golfplatz (2009) 27 Löcher 6,192 Quadratmeter Par 72

Der Tat International Golfplatz ist der erste und einzige Championship Tuniergolfplatz der Türkei. Dabei wirkt er, als haben die Architekten Hawtree and Co. einfach nur rein Paar Löcher in die perfekte Landschaft gepflanzt. Der Platz fühlt sich wie ein lokaler Golfplatz an, auf dem Man sich aber nicht zu sehr heimelig fühlen sollte. Einige Löcher stellen den Spieler vor echte Herausforderungen.

Kaya Eagles Golfplatz (2004) 18 Löcher 5,896 Quadratmeter Par 71

Auf dem von D. Jones designten Platz kann ein Golfer das tun, was er eigentlich immer tun will: Einfach nur abschalten, relaxen, und golfen was das Herz begehrt. Der Kurs bietet dabei genügend Herausforderungen dass man nach erfolgreichem Abschluss mit einem guten Gefühl im Clubhaus abschalten kann. Der Kaya Eagles Golf Club ist Eigentum eines deutschen Wohltätigkeitsvereines, und man läuft hier auch mal dem ein oder anderen deutschen Promi über den Weg.

Nobilis Golfplatz (2007) 18 Löcher 6,242 Quadratmeter Par 72

Ein Design von Dave Thomas dass sich durch den verhältnismäßig geringen Platz des Greens schnell und knackig spielt. Die Löcher sind nah beieinander, die Wasserflächen machen den Platz dennoch anspruchsvoll, auch für Fortgeschrittene. Der Platz gehört dem Reisegiganten TUI, und daher einer der beliebtesten Plätze für Deutsche Golfurlauber in Belek.

Wer die Golfplätze Antalyas erkunden will, kann entweder in den meist an den Platz angrenzenden Hotels einziehen, oder sich ein Strandhotel in Antalya buchen. Von der Stadt aus fahren viele Transferbusse mehrmals täglich zu den Plätzen in Belek. Die meisten Hotels bieten neben dem Golfplatz auch Spas und Wellnessangebote, sodass der Spieler auch abseits vom Platz relaxen kann. Ob Sie Golfanfänger oder Profi sind, Antalya bietet ihnen das Green ihrer Träume.

Das könnte Sie auch interessieren