Tourismus in Antalya

Tourismus in AntalyaAntalya, eine Großstadt im Süden der Türkei, die direkt an der Mittelmeerküste liegt, wird immer mehr zu einem Touristenmagnet. Das liegt nicht nur am ca. 290 km insgesamt langen Strand, der sich über die gesamte Küste zieht, sondern auch an der bergigen Landschaft, denn dreiviertel Antalya besteht aus Gebirge. Hier können Touristen prima Bergsteigen, auch Trekking ist möglich. Zum Beispiel: Geyikbairi – das Sportklettergebiet  ist ein international bekanntes Winter Urlaubsziel, zu dem weitere umfassende Informationen hier geboten werden.

Zu bestaunen gibt es viele Hochebenen wie z.B. Gödene oder Derme und Flüsse wie den Sedir oder den Delice. Was die Landwirtschaft betrifft, bekommt der Urlauber ebenfalls viel zu entdecken. Durch seine fruchtbare Erde ist Antalya bestens für den Ackerbau geeignet und das wird hier auch ausgenutzt. Es gibt viele Zitrusfruchtplantagen und Gewächshausprodukte.

Über 143 Strände sind in Antalya mit sehr gut ausgezeichnet, einer der schönsten Strände ist der Strand von Patara. Er ist fast naturbelassen. Der Strand von Adrasan zieht jedes Jahr viele Badegäste an, denn er ist versehen mit vielen antiken Ruinen. Eine besondere Attraktion ist der Konyaalti Beachpark, er bietet dem Urlauber ein Amphittheater, Bars, ausgezeichnete Restaurants und verschiedene Attraktionen.

Sportliche Angebote in Antalya

Wer Urlaub und Sport in Antalya verbinden möchte, ist hier bestens aufgehoben. Belek z.B. hat sich auf Golf spezialisiert und ist inzwischen zur größten Golfanlage der ganzen Türkei geworden.
In Belek werden regelmäßig internationale Golfturniere ausgetragen. Auch in Sachen Fußball hinkt Antalya nicht hinterher. Der größte türkische Fußballverein befindet sich nämlich in Antalya, er heißt Antalyaspor. Seit 2008 spielt er wieder in der ersten türkischen Liga.

Rund um die antalyischen Küste sind Marinas verteilt. Für Jachttouren sind die malerischen Buchten und die abwechslungsreichen Landschaften hervorragend geeignet.
Ein Besuch im Winter beschert eine große Überraschung, denn es gibt dann ein riesiges Skigebiet. Auf dem Gipfel des Taurus gibt es in den Wintermonaten regelmäßig viel Schnee und gut gelegte Pisten. Bei gutem Wetter hat der Urlauber einen weiten Blick über die Ebenen Antalyas.
Das Taurusgebirge ist ebenfalls prima für Bergsteiger und Trekkingfans geeignet. Auch Geologen werden auf den einen oder anderen interessanten Felsen stoßen.

Touristenfreundlich

Wer in Antalya Urlaub macht, wird auf etliche Touristeninformationszentren stoßen. Beginnend mit einem Zentrum am Flughafen sind die Zentren über ganz Antalya verteilt.

Kultur in Antalya

Kulturelle Liebhaber werden Antalya für ihre Kultur lieben. Es gibt unzählige kulturelle Städten mit einer langen Geschichte. Eine sehr berühmte historische Stadt ist z.B. Olympus. Sie entstand zu beiden Seiten des Flusses Akcay und hat beide Ortsteile miteinander verbunden.
Zu bieten hat dieser Nationalpark eine Menge Bäder, Theater und Ruinen. Sie können besichtigt werden, indem durch einen kleinen Bach gewandert muss, er trägt aber in den Sommermonaten kaum Wasser.
Perge, eine ebenfalls antike Stätte, liegt nur 15 km von Antalya entfernt. Hier regierte Alexander der Große, allerdings verliehen erst die Römer dieser Stätte den letztendlichen Ruhm. Alle Ausgrabungen hier sind vom 2.-3. Jahrhundert.

Wellness

Im Wellnessbereich kann Antalya mit einer langen Geschichte durch ihre heilenden Quellen aufwarten. Das Wasser dieser Quellen ist sehr mineralienreich und hat schon bei vielen Erkrankungen geholfen. Es gibt kaum ein Hotel in Antalya, das nicht wenigstens einen kleinen Wellnessbereich hat. Die meisten modernen Hotels bieten Thalasso, Ayurveda, Aromatherapien, viele Massageprogramme sowie Beautybehandlungen.

Natürlich ist ein Muss im Wellnessbereich der Gang ins Hamam, dem berühmten türkischen Bad. Viele kranke Menschen lassen sich in Antalya behandeln, weil die Genesungschancen hier nach einer Behandlung am besten sind. Viele Behandlungen im Hautbereich, der Zahngesundheit und auch Krebspatienten haben sich hier gesund pflegen lassen.

Türkische Spezialitäten

Einen besonders hohen Namen hat sich mittlerweile die türkische Küche gemacht. Sie ist sehr vielfältig und hat eine wichtige Bedeutung bei bestimmten Ritualen und Gebräuchen.
Die türkische Küche besteht vorwiegend aus Gemüse, Getreide und Fleisch. Zu den türkischen Grundnahrungsmitteln gehören Honig, Joghurt, Butter, Käse und Fleisch.
Auf den täglichen Speiseplan gehört in Antalya Hamsi, das ist eine sehr schmackhafte Sardine aus dem Schwarzmeer. Die Oliven, die an der Küste wachsen, haben ein besonders feines Aroma.

Museen

Vier bekannte Museen bietet Antalya dem Urlauber.
Das größte Museum ist das Museum von Antalya. Es zeigt überwiegend Fundstücke aus allen Ausgrabungsgebieten der Türkei. Neben dem Eingang gibt es eine Kinderausstellung mit altem Spielzeug aus verschiedenen Epochen. Das Atatürk Museum war einst die Villa von Mustafa Kemal Atatürk, das die Lebensweise des Gründers der Türkei wiedergibt.

Mobil durch Antalya

Wer nicht mit dem Bus, dem Rad oder zu Fuß durch Antalya möchte, kann sich selbstverständlich in einer der zahlreichen Autovermietungen ein Auto oder einen Kleinbus mieten.
Fast alle Autovermietungen befinden sich in der Nähe vom Flughafen.

Tag für Tag

In Antalya wird viel für Touristen geboten, u.a. auch Tagestouren. Dies sind z.B. Touren mit dem Jeep ins Taurus Gebirge. Ebenfalls sehr interessant sind Dorftouren, die einem die türkische Mentalität und Gewohnheiten nahe legen.
Spezielle Touren zu bestimmten Stätten rund um Antalya werden ebenfalls täglich in Gruppen angeboten.

Das könnte Sie auch interessieren