Work & Travel in Antalya

Work & Travel in AntalyaDie Türkei ist ganz ohne Zweifel eines der angesagtesten und aufstrebendsten Ländern in ganz Europa. Das zeigt sich allein schon an den steigenden Zahlen der Studenten, die sich immer häufiger für ein Auslandssemester oder auch für ein Praktikum im sonnigen lang entscheiden. Doch auch für junge Menschen, die sich für Work & Travel interessieren, ist die Türkei ein attraktives Ziel. Denn das Land ist voller Kontraste: Zwischen Ost und West und zwischen Geschichte und Moderne – es gibt viel zu entdecken.

Insbesondere die beliebte Urlauberstadt Antalya ist in den letzten Jahren stark in den Fokus gerückt, was Work & Travel betrifft. Die lebendige Stadt befindet sich direkt an der malerischen Südküste am Mittelmeer und gilt – neben der Millionenstadt Istanbul – als eine der sehenswertesten Städte des ganzen Landes. Grundsätzlich zählt man die Gegend rund um die Stadt zur sogenannten Lykischen Küste, östlich geht die Region in die Türkisküste bzw. die Türkische Riviera über. Mit einer ganzen 120 km langen Küste gehört diese Gegend zu den absoluten Favoriten für Urlauber und Work & Traveller: Traumhafte Sandstände laden zum Sonnen und Baden ein, abends lockt ein buntes Nachtleben mit unzähligen Bars, Diskotheken und Restaurants. Natürlich gibt es jede Menge Shoppingmöglichkeiten in der quirligen Stadt und auch der romantische Fischerhafen der Stadt ist einen Besuch wert. Kein Wunder also, dass junge Menschen, die eine Weile im Ausland leben und arbeiten möchten, Antalya als absoluten Favoriten wählen.

Wissenswertes zu Visum & Co. in der Türkei

Wer sich bis zu maximal 90 Tagen in der Türkei aufhält, benötigt weder eine spezielle Arbeitserlaubnis noch ein Visum. Es reicht, einen gültigen Reisepass bzw. Personalausweis mit sich zu führen. Allerdings wurden die Einreisebestimmungen seit dem Jahr 2012 deutlich verschärft. Obgleich es viele Tipps im Internet dazu gibt, einfach kurz aus- und dann wieder einzureisen, sollte man davon unbedingt absehen, wenn man vorhat, länger in Antalya zu bleiben. In so einem Fall kann es zu hohen Geldstrafen oder sogar zu einem dauerhaften Einreiseverbot kommen. Für Work & Traveller sieht der Plan also folgendermassen aus: Sie müssen ein spezielles Visum beim türkischen Konsulat beantragen. Möchte man in der Türkei arbeiten, dann ist zusätzlich eine Arbeitserlaubnis erforderlich. Sie wird vom Arbeitsministerium ausgehändigt, sobald man sich im Land befindet, ansonsten kann sie genau wie das Visum auch vorab bei der türkischen Botschaft beantragt werden.

Türkisch lernen – ein Muss für Work & Traveller?

Viele Jahre lang war es der Fall, dass die Türken eher nach Deutschland reisten, um dort einen besser bezahlten Job zu finden als in ihrem Heimatland. Es ist daher keine Seltenheit, auf einen Türken zu treffen, der irgendeinen Kontakt in Deutschland hat. Aus diesem Grund ist die Bevölkerung allgemein recht offen und gastfreundlich gegenüber Deutschen. Die wichtigste Voraussetzung, um einen passenden Job zu finden, ist, Englisch zu sprechen – obgleich auch Deutsch in der Touristenregion schon sehr viel wert ist. Es ist nicht notwendig, fliessend Türkisch sprechen zu können, Grundkenntnisse schaden aber nicht, da noch immer viele, vor allem ältere Einheimische weder Deutsch noch Englisch sprechen. Trotzdem ist es zu empfehlen, sich vor Ort Sprachkenntnisse anzueignen, wie beispielsweise im Rahmen einen Kurses. Türkisch sieht schwerer aus als es ist und kann relativ leicht erlernt werden. Die Preise sind vielerorts deutlich günstiger als bei uns und daher macht sich ein solcher Kurs in jedem Fall bezahlt.

Work & Travel in Antalya – aber in welcher Branche?

Wie auch an vielen anderen Orten auf der Welt findet man in den gängigen Branchen Gastronomie, Tourismus und Hotellerie recht schnell einen Job als Work & Traveller in Antalya. Hier sind mangelnde Türkischkenntnisse meist kein Problem, so lange man sich auf Englisch verständigen kann. Die Möglichkeiten, einen Job zu finden, sind ganz vielfältig. So kann man beispielsweise schon von Deutschland aus verschiedene Unternehmen per E-Mail anschreiben oder auch telefonisch kontaktieren, um nach einem Job zu fragen. Effektiver, aber dafür auch nicht kostenlos ist dagegen die Suche mit der Hilfe einer Vermittlungsorganisation. Dafür wird allerdings garantiert, recht schnell einen passenden Job zu finden. Wer bis kurz vor der Abreise noch nichts gefunden hat, sollte nicht verzagen, erst einmal in die Türkei reisen und sich eine günstige Unterkunft – wie ein Hostel – organisieren. Vor Ort gestaltet sich die Suche noch einmal deutlich leichter.

Tipp: Immer die Bewerbungsunterlagen auf Englisch mitbringen oder auch auf einem USB-Stick mitführen, dies kann viele Türen öffnen.

Links:

Das könnte Sie auch interessieren